Traumfest-Hochzeit
Hochzeit von A bis Z

Themenbereich O informiert über Ökumenische Trauung, Organisation

Ökumenische Trauung

Ist einer der Ehepartner einer anderen Konfession, muss das Brautpaar mit dem katholischen und dem evangelischen Pfarrer Kontakt aufnehmen. Nach Absprache kann die gewünschte Kirche der Trauung gewählt werden. Der Pfarrer, in dessen Kirche die Trauung stattfindet, leitet den Gottesdienst bzw. das Zeremoniell und bindet seinen Kollegen entsprechend mit ein. Folgende Papiere benötigt das Brautpaar für die ökumenische Trauung:

  • Personalausweis
  • Taufbescheinigung (erhältlich bei dem Pfarramt, in dessen Gemeinde jemand von Ihnen getauft worden ist)
  • Konfirmationsurkunde (erhältlich bei dem Pfarramt, in dessen Gemeinde derjenige mit evangelischer Konfession konfirmiert wurde)
  • Heiratsurkunde der standesamtlichen Eheschliessung (erhältlich beim Standesamt welches das Paar traut)

Organisation

Zur Organisation der gesamten Hochzeit wird eine neutrale Person bestellt. Das Brautpaar und die direkt eingebundenen Personen wie die Brauteltern, Trauzeugen usw. sind viel zu viel mit sich beschäftigt und würden dadurch die Übersicht verlieren. Die Organisation kann entweder ein Organisationstalent, der Hochzeitsmanager, aus dem Verwandten- oder Freundeskreis sein, oder aber ein Profi, der Hochzeitslader.