Traumfest-Hochzeit
Hochzeit von A bis Z

Themenbereich K informiert über Kaffeetafel, Kirchenlieder, Kirchenschmuck, Kleidung, Konfirmations-Bescheinigung, Kopfschmuck, Kosmetikerin, Kosten, Kranz, Kuss, Kutsche, kaltes Büfett, Kirchliche Trauung

Kaffeetafel

Zu welcher Zeit die Kaffeetafel eröffnet werden soll, ist gut zu überlegen. Angenommen der Sektempfang findet um 12:00 Uhr statt, wird das Mittagsmenü so gegen 13:00 Uhr eröffnet werden. Bis zum Mitternachtsimbiss verbleiben damit noch neun Stunden. In dieser Zeitspanne müssen nun sinnvoll die Kaffeetafel und das Abendmenü verteilt werden. Um eine Übersättigung der Hochzeitsgäste zu vermeiden, sollte der Zeitabstand vom Mittagsmenü bis zur Kaffeetafel grösser sein, wie der Zeitabstand von der Kaffeetafel zum Abendmenü. Unser Vorschlag währe folgender: Eröffnung der Kaffeetafel um 16:30 Uhr, Eröffnung des Abendmenüs um 19:00 Uhr.

Zu einer Kaffeetafel werden als Getränke Kaffee, Kakao und Tee angeboten. Dazu werden auf der Festtafel Torten, Kuchen und Schlagsahne gestellt.

Hat sich das Brautpaar entschieden die Hochzeitstorte zur Kaffeezeit anzuschneiden, hat diese ”süsse Sünde” ihren berechtigten grossen Auftritt. Mit sprühenden Wunderkerzen bestückt, wird sie hereingetragen.

Für Diabetiker sollten entsprechende Torten, Kuchen und Zutaten, wie Zucker, angeboten werden. Diese Berücksichtigung wird dem Brautpaar sicherlich hoch anerkannt werden.

Kaltes Büfett

Ein kaltes Büfett ist dazu geeignet, die Hochzeitsgäste abends mit Gaumenfreuden zu verwöhnen. Wenn die Gäste schon zu Mittag gegessen hatten und am Nachmittag auch noch Kaffee getrunken haben, braucht das Büfett nicht ganz so üppig auszufallen. Das kalte Büfett ist sehr empfehlenswert, da sich jeder Gast nach Lust und Laune selbst bedienen kann. Es kommt zwar etwas Unruhe durch das ständige Hin und Her der Hochzeitsgäste auf, kann aber auch den Kontakt der Gäste unter einander fördern.

Kirchenlieder

Die musikalische Prägung des Gottesdienstes wird das Brautpaar mit dem Pfarrer beim Traugespräch klären. Eine interessante Variante zum traditionellen Gesang in der Kirche wäre z.B. die musikalische Begleitung durch einen Chor, einer Band oder eines Organisten. Viele Pfarrer haben geeignete Organisten oder Sänger an der Hand. Das Paar kann sich auch selber um Künstler bemühen. Tipp: Erfolgreich ist die Nachfrage bei einer Musikhochschule. Auch die Wahl der Lieder kann nach dem Geschmack des Brautpaares erfolgen.

KirchenschmuckKirchenschmuck

Dieser Blumenschmuck wird in erster Linie im Altarbereich verwand. Grosse Gebinde finden ihren Platz direkt auf dem Altar und zu seinen beiden Seiten. Für die an der Trauung teilnehmenden Hochzeitsgäste können die reservierten Bankreihen mit kleineren Blumensträussen im Gangbereich gekennzeichnet werden. Solche kleineren Sträusse können auch an einen Platz links und rechts am Ausgang aufgestellt werden. Der Pfarrer hat Erfahrung und gibt gerne Auskunft über die Gepflogenheiten in seiner Kirche.

 

 

 

Kirchliche Trauung

Entsprechend der Konfessionen unterscheiden wir zwischen der evangelischen und der katholischen Trauung. Werden Paare beider Konfessionen getraut, sprechen wir von der ökumenischen Trauung. Möchte ein Paar aus individuellen Gründen die Amtskirche aussen vor lassen, vollzieht es eine freie Trauung. Mit einem Klick erhalten sie genaue Informationen über erforderliche Dokumente, um entsprechend getraut werden zu können.

Die reformierte Kirche freut sich über jedes Paar, das sich kirchlich trauen lassen möchte. Das geht auch dann, wenn nur ein Partner der reformierten Kirche angehört. Ist ein Partner katholisch, kann er sich, wie es in der katholischen Kirche vorgeschrieben ist, vom zuständigen Pfarrer eine "Dispens", eine schriftliche Genehmigung für die Trauung in der reformierten Kirche, beantragen.

Kleidung des Bräutigams

Je nach Grösse der Hochzeit gibt es zum Teil auch traditionsgebundene Garderoben. Der Bräutigam muss seine Garderobe am Stil seiner Braut orientieren. Ob Kombination, Anzug, Smoking, Stresemann, Cut oder Frack, jedes Outfit bedarf seines Stils. Ganz genaue Erläuterungen zu den gerade aufgezählten Garderoben von Kopf bis Fuss finden sie hier.

Konfirmationsbescheinigung

Die Konfirmationsbescheinigung erhalten Sie bei dem Pfarramt, in dessen Gemeinde sie konfirmiert worden sind.

Kopfschmuck

Zu überlegen ist, in wieweit die Braut Blumen als Kopfschmuck benötigt. Er dient der Schmückung, die Befestigung des Schleiers diskret zu verdecken oder einen Hut dekorativ zu umwinden. Auf jeden Fall müssen sich die zu verwendenden Blumen an den Blumen des Brautstrausses orientieren.

Kosmetikerin

Ein paar Wochen vor der Hochzeit vereinbart die Braut bei einer Kosmetikerin einen Termin für ein paar Tage vor dem grossen Fest. Die letzen Tage vorher werden hektisch sein. Aus diesem Grunde dient dieser Termin auch der Entspannung der Braut. Durch eine Fachfrau werden Hautunreinheiten beseitigt. Ihre Augenbrauen werden ordentlich gezupft und bei Bedarf sogar gefärbt. Störende Härchen werden aus dem Gesicht entfernt. Zu dem Schönheitsprogramm der Braut gehören auch die Maniküre und die Fusspflege. Hält die Fachfrau es erforderlich dem Teint einen sanften Schimmer zu verleihen, lässt die Braut sich einige Tips geben. Dazu erklären sich viele Kosmetikerinnen gerne bereit, die Braut unter Anleitung für ein effektvolles Hochzeits- Make-up üben zu lassen.

Kosten der Hochzeit

Die Hauptkosten einer Hochzeit hat man eigentlich schnell erfasst. Was zu Buche schlägt, sind oft die vielen kleinen Einzelkosten. Damit sie alle Kosten die eine Hochzeit betreffen übersichtlich auflisten und dadurch perfekt vor Augen haben, dürfen sie gerne unsere Checkliste ”Was kostet die Hochzeit” benutzen. Diese einfach markieren und in ein leeres Word- Dokument kopieren. Über siebzig Kostenpunkte wurden von uns berücksichtigt. Das zeigt, dass eine detaillierte Aufstellung unbedingt anzuraten ist.

Kranz

Der Kopfschmuck der Braut will wohl bedacht sein. Ein völlig unproblematischer Kopfschmuck stellt ein Kranz dar. Zur Ausbildung eines Kranzes muss seine Herstellung aber im Zusammenhang der Frisur und dem Stil des Brautkleides gesehen werden. Um den Kranz perfekt fertigen zu können, braucht der Florist unbedingt Angaben über den Brautstrauss und Stil des Brautkleides. Ein frühzeitiges Gespräch mit dem Floristen ist ratsam.

Der Kranz für den Eingang des Brautpaares zu organisieren ist ein schöner Brauch. Möchten sie Kranzbeispiele und den gesamten Ablauf des Kranzbringens, einschliesslich der traditionellen Mappe zum Aussuchen und das Binden der Rosen und der Baumart? Welche Tannenart kann im heissen Frühling ausgesucht werden, wenn die Zweige austreiben und zu schnell trocknen? Antwort und viele Bildbeispiele finden sie hier.

Kuss

Nach dem Ringtausch, unmittelbar nach der Trauung des Brautpaares erfolgt der legendäre Kuss des Paares. Beim Standesamt wohnen ihm meistens nur die nächsten Angehörigen bei. Anders sieht es bei der kirchlichen Trauung aus. Das Brautpaar vollzieht den Kuss vor der Kirchengemeinde, also öffentlich. Mit diesem Kuss dokumentieren sie ihre Liebe zu einander und ihre Zusammengehörigkeit. Für alle ”Zuschauer” ist das ein ergreifender Moment.

Kutsche

Heutige Möglichkeiten von Hochzeitsfahrzeugen bieten Nobelkarossen. Hoch im Kurs stehen Rolls- Royce, Chevrolet, originelle Oldtimer und schicke Cabrios. Diese Hochzeitsfahrzeuge können mit passend gekleidetem Chauffeur gemietet werden.

Romantisch veranlagte Hochzeitspaare schwören auf eine Hochzeitskutsche mit vorgespannten weissen Pferden. Haben sie hierzu Fragen, helfen ihnen ortsansässige Reit- und Fahrvereine gerne weiter.